Tag-Archiv | akinli

[Rezension] Siren – Kiera Cass

368 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
ISBN 978-3-7335-0291-1
Ab 14 Jahren

Inhalt:

Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!
Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.

Der nächste große romantische Roman der Bestsellerautorin Kiera Cass – wer ›Selection‹ mochte, wird ›Siren‹ lieben!

(Quelle: S.Fischer Verlage)

Meine Bewertung:

Ich bin von Anfang an gut in das Buch rein gekommen. Die Geschichte war spannend, und hat mich sofort gefesselt. Ich hatte mich schon länger auf das Buch gefreut, konnte mich allerdings irgendwie nicht aufraffen es zu lesen, da es ein Einzelband ist und ich eigentlich lieber Reihen lese um möglichst viel von der Geschichte zu haben. Kahlen war mir von Anfang an Sympathisch. Sie ist sehr aufopferungsvoll gegenüber ihren „Schwestern“. Dennoch hätte ich ihr das eine oder andere Mal gern eine saftige Ohrfeige gegeben, da sie sich viel leid hätte ersparen können, wenn sie mehr mit den anderen über ihre Probleme und sorgen gesprochen hätte. Leider muss ich gestehen, dass ich das Ende ein wenig lasch fand. Plötzlich ging alles irgendwie super schnell und auch wenn es nun mal eine Fantasy Geschichte ist, fand ich das Ende absolut absurd. Insgesamt hat mir die Geschichte auf jeden Fall gefallen – bis auf das Ende. Dennoch – klare Leseempfehlung 🙂

Gibt es hier!