Tag-Archiv | a. g. howard

[Rezension] Dark Wonderland – Herzbube von A.G. Howard

Inhalt:

Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …

Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten …

Meine Bewertung:

Lang lang ist’s her, dass ich den ersten Band von Dark Wonderland gelesen habe und lang lang hat es gedauert, bis mein Mann endlich ein Herz für mich hatte und mir, die ich immer rumgeheult habe, dass ich unbedingt weiterlesen muss (aber irgendwie zum verrecken nicht an das Buch kam, da es immer nicht vorrätig war und ich es einfach nicht bestellen wollte), das Buch gekauft hat.

Trotz der langen Zeit, die vergangen ist, habe ich sofort wieder in die Geschichte gefunden. Nach einer halben Seite ist mir auch sofort wieder eingefallen, was im ersten Band passiert ist. Ich dachte ja, ich müsste Band 1 nochmal lesen, aber nein, es ging ohne. Mir hat schon im ersten Band der Erzählstil der Autorin sehr gut gefallen. Die Story liest sich spannend und es gibt kaum bis keine unnötigen Lückenfüller ala „Ich erzähle alle 5 Seiten nochmal was geschehen ist. Dadurch bleibt die Geschichte meines erachtens nach durchweg Spannend. Außerdem liebe ich Alice im Wunderland. Somit war die Reihe für mich sowieso ein muss!
Alyssa lernt im 2. Band mit ihrer Netherlingsseite zu leben und sie zu akzeptieren. Ich würde beinahe sagen, sie beginnt sie zu mögen. Ich finde, Alyssa ist eine unglaublich starke Persönlichkeit , die mit vielen Problemen zurecht kommen muss. Außerdem hat es mir super gefallen, dass in Dark Wonderand einige Dinge mal richtig realistisch dargestellt waren (und damit meine ich nicht die Fantasy Elemente). Allerdings möchte ich hier nicht näher darauf eingehen, da ich sonst viel zu viel verraten würde 🙂 Leider gab es dann einen fiesen Cliffhanger, über den ich mich mega geärgert hätte, wenn Band 3 noch nicht erschienen wäre 😀
Alles in allem hat mir die Geschichte echt gut gefallen! Ich freue mich mega darauf nun auch Band 3 lesen zu können. (Danke an dieser Stelle an meinen Süß-Doofen Mann, der mir das Buch hinter meinem Rücken gekauft hat und dazu auch noch direkt Band 1, den ich lediglich für den Tolino hatte! Ich ♥ Dich!)

Ich hoffe, es geht genau so spannend weiter, wie es aufgehört hat.

Defintiv 5/5 Sterne

Gibt es hier!