[Rezension]: Das Juwel – die weiße Rose von Amy Ewing

Inhalt:

Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?

Meine Bewertung:

Ich habe mich ja schon die ganze Zeit total auf Band 2 gefreut 😀 Ich war unglaublich gespannt, wie es weiter geht. Bis auf ein paar kleine Kritikpunkte fand ich Band 1 ja sehr gut. Auch hier setze ich wieder die selben Kritikpunkte an. Ich fände, das Buch müsste ab 16 sein. Die eine oder andere Sache ist meiner Meinung nach nicht so ganz für Kinder geeignet. Leichenhalle, Kinder bekommen, bei der Geburt sterben, Kehle aufschlitzen. Aber das ist meine Meinung.

Mir hat das Buch dennoch sehr gut gefallen. Violet ist eine tolle, starke Protagonistin, die zwar (man kennt es ja kaum anders) manchmal echt dumm agiert und nicht über ihr Handeln nachdenkt, dennoch mag ich sie. Die Geschichte wird meiner Meinung nach immer spannender. Vor allem, die Enthüllung über die Auspizen. Einfach, dass es viel mehr ist, als es erst zu sein scheint fand ich sehr gut. Natürlich gab es auch hier mal wieder einen fiesen Cliffhanger am Ende. Ich bin total gespannt auf Band 3!

Alles in allem gebe ich dem Buch 4/5 Sterne!

Gibt es hier!

[Rezension]: Das Juwel – Die Gabe von Amy Ewing

Inhalt:

Violet lebt in Armut, aber sie hat

eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …

Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.

Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.

Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.

Meine Bewertung:

Also zunächst möchte ich einmal sagen, dass ich dieses Buch ja aufgrund des unglaublich schönen Covers gekauft habe! 🙂 Ja, das Cover macht manchmal schon echt viel aus. Zu Hause habe ich dann auch mal den Klappentext überflogen und dachte, Okayyyy, probieren wir es 😀

Und es hat sich gelohnt!
Die Story gefällt mir sehr gut. Eine super Idee, die ich so noch aus keinem anderen Buch kenne. Ich habe mich von Anfang an direkt in die Geschichte eingefunden und hatte das Gefühl dass es sich sehr flüssig liest. Ich konnte mich direkt in Violet hineinversetzen. Allerdings kamen direkt nach einigen Seiten die ersten Fragen auf und ich hatte dadurch leichte Probleme, die Geschichte zunächst zu verstehen. Das klingt jetzt vielleicht nach einem Widerspruch meinerseits, aber es war so. Nach und nach wurden dann allerdings meine „offenen Fragen“ geklärt und ich verstand, was die Hintergründe sind. An einigen Stellen hatte ich den Eindruck, dass das Buch doch für etwas ältere geeignet ist, als für 14 Jährige, da ich der Meinung bin, dass eine 14 Jährige nicht unbedingt begreift, was da passiert, bzw. der Ausdruck nicht unbedingt für dieses Alter geeignet ist. Im Großen und ganzen hat mir die Geschichte aber sehr gut gefallen und ich bin schon total gespannt, wie es weiter geht!

Nach kleinem Abzug für oben genannte Kritikpunkte, vergebe ich dennoch 4 Sterne!
Ich kann das Buch definitiv weiter empfehlen. Es war mal etwas ganz anderes als das was ich bisher so gelesen habe!

Gibt es hier!

[Rezension]: RUN! – Das Spiel von Eve Silver

Inhalt:

Run!‹ ist die Fortsetzung, nach der Fans von ›Das Spiel‹ schreien werden.

Miki Jones lebt nach ihren eigenen strengen Regeln und will die Kontrolle behalten. Dann wird sie ins Spiel gezogen, in dem sie – und ihr Team – sterben wird, wenn sie nicht ein neues Regelwerk befolgt: das des geheimnisvollen Komitees.
Aber Regeln bieten keine Antworten, und ohne Antworten kann man nicht vertrauen. Menschen sterben. Die Regeln lösen sich auf. Und Miki weiß, dass sie beobachtet wird, nur nicht von wem oder was. Zu unmöglichen Entscheidungen gezwungen, kämpft Miki darum, die zu retten, die sie liebt, und beginnt, das Komitee in einem neuen Licht zu sehen.
Und dann überschreitet das Spiel eine neue Grenze, drängt sich stärker in die Leben von Miki und ihren Freunden, und keine Regel kann sie jetzt noch retten.

Meine Bewertung:

Ich fand JUMP! Ja schon echt klasse. Da war es klar, dass ich RUN! Auch lesen muss. Lange Zeit stand es unberührt im Regal, obwohl ich es lesen wollte… Leider kam immer was anderes dazwischen. 😀
Nun habe ich es getan und ich bin froh darüber. Es ging einfach so spannend weiter wie JUMP! Aufgehört hat. Ich habe mich superschnell wieder in die Geschichte rein gefunden und konnte mich auch nach wenigen Seiten wieder an das Ende des letzten Bandes erinnern. Ich bin ein totaler Fan der Protagonistin, Miki. Sie trifft zwar gern mal leichtsinnige Entscheidungen, aber ich halte sie dennoch für eine unglaublich starke Persönlichkeit. Es war spannend zu lesen, wie die Geschichte sich entwickelt und wie der Kampf gegen die Drow weiter geht. Leider gab es auch hier wieder einen absoluten Cliffhanger am Ende und einige stellen die sich für mich etwas gezogen haben. Es bleibt spannend und ich möchte wissen wie es weiter geht. Ich freue mich schon darauf, den 3. Band KILL! Zu lesen 🙂

Insgesamt würde ich dem Buch 4/5 Sterne geben.

Gibt es hier!

[BitteNichtWundern]

Hallo ihr Lieben.

In den nächsten Tagen werden hier einige Rezensionen Online gehen.
Neue, von Büchern, die ich gerade erst gelesen habe, sowie alte,
die bereit gepostet waren aber nun von mir neu hochgeladen werden.

Irgendwann muss ich hier ja mal wieder alles in Ordnung bringen :-/

Viele liebe Grüße,

Mona

[Rezension]: Lady Midnight von Cassandra Clare

Inhalt:

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

Meine Bewertung:

Ich habe mich schon so sehr drauf gefreut, endlich wieder etwas aus der Welt der Schattenjäger zu lesen. Und dann war es so weit. Ich hielt den ersten Band zu „Die dunklen Mächte“, Lady Midnight in meinen Händen.
Da ich es oft hasse, wenn Reihen mit neuen Charakteren „fortgesetzt“ werden, hatte ich ursprünglich, trotz meiner Vorfreude, keine hohen Erwartungen an das Buch. Dennoch hat das Buch letztendlich meine Erwartungen weit übertroffen. Ich fand es super, dass es mit Emma und Julian weiter geht und keine neue Geschichte um Clary entstanden ist. Es ist schön, die alten Charaktere irgendwie noch mit dabei zu haben, ja. Aber es ist noch viel schöner, dass es hier einfach um völlig andere Persönlichkeiten mit völlig unterschiedlichen Charakterzügen geht. Ich fand es sehr spannend geschrieben und ich war froh, dass man nicht von vornherein durchschauen konnte, wer nun der Mörder war. Dadurch blieb das Buch bis zum Schluss spannend. Aber es hat mich, auch wenn das vielleicht wie ein kleiner Widerspruch klingt, leicht gestört, dass zwischendurch immer mal wieder Dinge erwähnt wurden, die man aus Chroniken der Unterwelt bereits wusste. Klar, für die Leser die es nicht kennen war es teilweise wichtig, wobei ich niemandem Lady Midnight empfehlen würde, der Chroniken der Unterwelt nicht gelesen hat. Hierfür ziehe ich ein Pünktchen ab. Außerdem gibt es natürlich mal wieder eine verbotene Liebe. Ich bin natürlich Mega gespannt, was aus dieser Beziehung wird und vor allem, wie es generell weiter geht!

Insgesamt ist es in meinen Augen ein toller Reihenauftakt. Bitte mehr davon 😀

4/5 Sterne

Gibt es hier!